Tarte

IMG_6326

Frühstücksglück – 45 leckere Gründe morgens aufzustehen

Der Duft frisch gebackener, ofenwarmer Brötchen kriecht unter die Bettdecke, ein Hauch von Kaffeeröstaromen liegt in der Luft und das Rührei brutzelt in der Pfanne – es gibt doch wirklich kaum etwas Schöneres, als mit den Liebsten am Tisch und einem ausgiebigen Frühstück den Tag zu begrüßen. In ihrem dritten Buch nimmt uns Jeanny von “Zucker, Zimt und Liebe” mit auf eine Reise durch ihre kleine, feine Frühstückskultur. “45 leckere Gründe morgens aufzustehen” schön aufbereitet in kleinen Kapiteln in das Buch gebracht: Von Bagels, Brot und Brötchen über Pfannkuchenträume, Sandwiches, Eierspeisen, Müsli, süße Morgenbäckerei und Smoothies findet Ihr hier zahlreiche Inspirationen für den Frühstückstisch. “Für jeden sollte etwas dabei sein, für die mit dem süßen Zahn, für Frucht- und Müslifans und Stullenkünstler”, beschreibt die Kochbuchautorin. Kokos-Kaiserschmarren küssen Himbeere-Crêpes und der Bread & Butter Pudding mit Mandeln teilt sich mit Himbeer-Bananen-Muffins mit Honigglausur den Frühstückstisch – ein wahres Paradies – so möchte ich jeden Morgen in den Tag starten.

Virginia Horstmann “Jeanny” betreibt seit 2012 den Blog “Zucker, Zimt und Liebe” und beschreibt sich selbst als “Foodbloggerin und Kochbuchautorin, Backyogaistin, Kuchenenthusiastin, kulinarisch Reisende” – eine Bloggerin, wie sie im “Netze” steht. Ihr Blog ist vielseitig, professionell, persönlich, bunt, mädchenhaft und süß. Jeanny hat ein Händchen für das gewisse Etwas – das i-Tüpfelchen in ihren Kreationen. Sie verleiht ihren Rezepten den besonderen Kniff – eine Zutat, die auf den ersten Blick vielleicht Fehl am Platze wirkt, doch genau diese Zutat macht ihre Kreationen einzigartig und uuuuuuunglaublich lecker. Buch und Blog sind wahre Träumchen für Schleckermäuler wie mich. “Backen ist meine große Leidenschaft, meine Auszeit vom Alltag, meine Entspannungsoase. Statt zum Yoga zu gehen, bemehle ich die Arbeitsfläche, krempel die Ärmel hoch und knete den Teig”, so Jeanny.

(mehr…)

IMG_4133

Zucchini-Feta-Tarte mit karamellisierten Walnüssen und Chili

Tag 3 der Veggie-Week: Wenn der verführerische Duft durch die Wohnung zieht, ist es um alle Leckermäuler geschehen. Ofenfrisch serviert, knusprig gebacken, cremige Füllung, ein Hauch von Chili und ganz viel Gemüse – diese Tarte schmeckt nicht nur Gemüsefans! Sie weckt mediterrane Lebenslust. Der Saft und die Schale einer Zitrone sorgen für den nötigen “Frischekick” – einfach lecker. Tag 3 der Veggie-Week und mein Fazit lautet: Daumen hoch! Gemüsegerichte sind unglaublich vielfältig und dieser französische Klassiker wurde von mir kurzerhand “kreativ aufgepimpt”. Die karamellisierten Walnüsse geben Crunch und Kurkuma macht den Mürbeteig schön gelb (das Auge isst ja bekanntlich mit).

Probiert dieses Gericht einfach einmal aus und ihr werdet schnell merken: “Mhhh lecker, dieses Rezept muss ich mir unbedingt merken”.

(mehr…)

IMG_3958

Tarte au Citron – es duftet nach Paris

Wer liebt sie nicht, die Stadt der Liebe? Paris ist meiner Meinung nach eine der schönsten, romantischsten und “leckersten” Städte Europas. Éclairs, Macaron, Tarte au Citron, Croissant au chocolat, Tarte Tatin – es duftet nach Zucker, Frucht und Schokolade – einfach himmlisch. Paris muss man einfach lieben. Die Stadt ist nicht nur ein ästhetischer Genuss, sondern vor allem ein kulinarischer :). Frankreich ist ein wahres Paradies für all jene, die gerne Essen und Wert auf eine gute Küche legen. Vor allem bei den Süßspeisen sind die Franzosen wahre Meister. In ganz Paris findet ihr zahlreiche Patisserien, wo ihr dem süßen Genuss frönen könnt. Ein Besuch lohnt sich nicht nur, er ist ein MUSS für alle Schleckermäuler! Meine persönliche Empfehlung:

Jetzt komme ich aber zu unserem heutigen “Ehrengast” – der Tarte au Citron. Der Kuchen stammt aus meinem neuen Backbuch “Mias süßes Frankreich” von Mia Öhrn erschienen im Thorbecke Verlag. Dieses Buch hält, was es verspricht: “Die besten Rezepte für Macarons, Madeleines, Éclaris & Co.” Die Autorin schreibt: “Vielleicht mein Favorit des ganzen Buches!” Ich war sehr gespannt und kann ihr nur zustimmen – dieser Kuchen kann so einiges:-).

(mehr…)

Mhhhh...Der Duft ist Herbst pur.

Liebe zu Äpfeln oder auch “Leckere Apfeltarte”

Sie sind rund, knackig, rot, gelb und grün. Äpfel sind uralt und jung – groß und klein. Sie schmecken frisch vom Baum, zu Apfelmus verkocht, in einem süßen Brot oder als Kuchen. Ich bin ein Septemberkind – ein Herbstkind, ein Apfelkind. Ich liebe sie (Santana und Boskoop stehen auf meiner Lieblingsliste ganz weit oben). Was kann es schöneres geben, als wenn es in der ganzen Wohnung nach Apfelkuchen riecht? Der Zimtgeruch kitzelt an der Nase und wenn dann noch Marzipan dazukommt, schmelze ich dahin und verregnete Herbsttage sind schnell vergessen.

Heute habe ich euch eine saftige Apfeltarte (hier gibt’s noch ein weiteres Tarterezept) mit Marzipan und Cantuccini mitgebracht (mein Freund war begeistert;-D)

(mehr…)