Schnittchen

IMG_6326

Frühstücksglück – 45 leckere Gründe morgens aufzustehen

Der Duft frisch gebackener, ofenwarmer Brötchen kriecht unter die Bettdecke, ein Hauch von Kaffeeröstaromen liegt in der Luft und das Rührei brutzelt in der Pfanne – es gibt doch wirklich kaum etwas Schöneres, als mit den Liebsten am Tisch und einem ausgiebigen Frühstück den Tag zu begrüßen. In ihrem dritten Buch nimmt uns Jeanny von “Zucker, Zimt und Liebe” mit auf eine Reise durch ihre kleine, feine Frühstückskultur. “45 leckere Gründe morgens aufzustehen” schön aufbereitet in kleinen Kapiteln in das Buch gebracht: Von Bagels, Brot und Brötchen über Pfannkuchenträume, Sandwiches, Eierspeisen, Müsli, süße Morgenbäckerei und Smoothies findet Ihr hier zahlreiche Inspirationen für den Frühstückstisch. “Für jeden sollte etwas dabei sein, für die mit dem süßen Zahn, für Frucht- und Müslifans und Stullenkünstler”, beschreibt die Kochbuchautorin. Kokos-Kaiserschmarren küssen Himbeere-Crêpes und der Bread & Butter Pudding mit Mandeln teilt sich mit Himbeer-Bananen-Muffins mit Honigglausur den Frühstückstisch – ein wahres Paradies – so möchte ich jeden Morgen in den Tag starten.

Virginia Horstmann “Jeanny” betreibt seit 2012 den Blog “Zucker, Zimt und Liebe” und beschreibt sich selbst als “Foodbloggerin und Kochbuchautorin, Backyogaistin, Kuchenenthusiastin, kulinarisch Reisende” – eine Bloggerin, wie sie im “Netze” steht. Ihr Blog ist vielseitig, professionell, persönlich, bunt, mädchenhaft und süß. Jeanny hat ein Händchen für das gewisse Etwas – das i-Tüpfelchen in ihren Kreationen. Sie verleiht ihren Rezepten den besonderen Kniff – eine Zutat, die auf den ersten Blick vielleicht Fehl am Platze wirkt, doch genau diese Zutat macht ihre Kreationen einzigartig und uuuuuuunglaublich lecker. Buch und Blog sind wahre Träumchen für Schleckermäuler wie mich. “Backen ist meine große Leidenschaft, meine Auszeit vom Alltag, meine Entspannungsoase. Statt zum Yoga zu gehen, bemehle ich die Arbeitsfläche, krempel die Ärmel hoch und knete den Teig”, so Jeanny.

(mehr…)

IMG_5117

“Aprikuss”-Brot mit Aprikosenkompott und Ziegenkäse

Heute auf meinem Teller und Blog also ein Rezept für ein ziemlich leckeres Brot mit einem Hauch von Aprikose, Aprikosenkompott und Ziegenkäse. Ihr könnt mir glauben, diese fruchtigen “Schnittchen” sorgen für den perfekten Start in den Tag und lassen einen auch das usselige Wetter draußen ganz schnell vergessen. Ich bin von Kopf bis Fuß auf Frühling eingestellt und draußen fällt fieser Schnee-Regen vom Himmel :-O Warum bloß? Ich freue mich auf Rhabarber, auf grünen Spargel, Erdbeeren und frischen Käsekuchen mit selbst gemachter Kirschkonfitüre – oh lieber Frühling, wenn du das liest, komm bitte ganz ganz schnell. Wir freuen uns auf dich :-).

Versuchen wir das blöde “ich will nicht raus und am liebsten den ganzen Tag unter der dicken Decke auf der Couch liegen bleiben” Wetter für einen Moment zu vergessen und machen uns an meinen heutigen leckeren Frühstückssnack. “Warum Ziegenkäse mit Aprikosenkompott?” – ich musste eigentlich gar nicht lange nachdenken. Da liegt es nun – ein frisch gebackenes “Aprikuss”-Brot aus Weizenvollkornmehl, Dinkelvollkorn, Mandeln, getrockneten Aprikosen, Leinsamen und Meersalz. Aprikosen im Brot schreien nach Aprikosen auf dem Brot – schon stand das Aprikosenkompott fest. Jetzt zum Ziegenkäse. Wie ihr in meinem “Kaffeeklatsch” lesen konntet, stehe ich auf Ziegenkäse. Ich liebe überbackenen Ziegenkäse mit Honig auf Salat, Ziegenfrischkäse auf dem Brötchen und Ziegengouda auf Schwarzbrot. Und auch alle, die bisher meinen “bah, der Käse riecht total nach Stall”, sollten vor diesen Schnittchen nicht zurückschrecken. Mit ein bisschen Honig schmeckt Ziegenkäse wirklich richtig gut. Probiert’s einfach mal aus. Ich bin gespannt :-).

(mehr…)

IMG_4303

“Coconut Chews” oder Kokosnuss-Zitronen-Schnittchen

Yummi, yummi, yummi :D Ich glaube ja fast, diese “Coconut Chews” oder Kokosnuss-Zitronen-Schnitten wurden mir vom Schicksal gesandt, um mich in Zurückhaltung zu schulen und gleichzeitig richtig dolle in den Wahnsinn zu treiben. Wie um Himmels Willen soll man ein solches Backwunder in der Küche einfach ignorieren und nur ein Stückchen davon naschen? Das geht doch gar nicht! Was sind das eigentlich für Menschen, die so viel Disziplin haben? Die gleichen vielleicht, die auch eine Pralinen-Packung öffnen, nur genau eine Praline herausnehmen, um den Rest dann wieder brav bis nächste Woche in die Schublade zu legen? Nicht mit mir ;-) … Allein der Geruch dieser süßen Schnitten macht einen wirklich verrückt. Es duftet nach Kokosnuss, nach warmen Nüssen und nach einer ganz, ganz besonderen süßen Schweinerei :-).

Bar Cookies (die eckige Variante der Cookies – sie werden in einer rechteckigen Form gebacken und in Stücke geschnitten) gehören für mich einfach zum Leben dazu. Wann immer ihr traurig, wütend oder deprimiert seid: Backt euch ein Blech Bar Cookies (oder saftige Brownies), und ihr seht die Welt gleich wieder mit anderen Augen. Glaubt es mir, es lohnt sich :-D – hier findet ihr noch ein Rezept von schmackhaften “Bar Cookies”…

(mehr…)

Diese Brownies machen süchtig:)

Brownies für Schokoladensüchtige

Es ist Herbst, es ist Teezeit und es ist endlich wieder Browniezeit. Ok, ich gebe zu, eigentlich ist immer Browniezeit, aber wenn es draußen wieder usselig wird, bleibt mehr Zeit zum Backen und da haben wir es doch schon: ES IST BROWNIEZEIT! Backen ist Liebe  – Liebe ist Backen. Probiert dieses Rezept bitte aus und ihr werdet schon sehen, was ich meine:)

Dieser Brownie ist wirklich großartig, fast so als gäbe ein kein Morgen. Der Kuchen ist schwer, duftet auch zwei Tage nach dem Backen noch wunderbar und damit macht ihr wirklich jeden Menschen (und mit kleinen Stücken auch eure Hunde) einfach nur glücklich.

(mehr…)

Almond Shortbread Jam Bars

Marmelade-Streusel-Schnitten

IMG_3463

Wer dieses Rezept von Cynthia Barcomi noch nicht kennt, muss es einfach ausprobieren. Diese Schnitten passen zu jedem Anlass und glaubt mir, ihr werdet euch die Finger nach diesen kleinen “Kalorienbomben” lecken:) Hier habe ich noch ein weiteres Rezept für wunderbare “Bar Cookies” :-). (mehr…)