Marmelade

IMG_6624

Grüner Spargel – ganz knackig – mit Erdbeeren, krossem Baguette und pochiertem Ei

Immer her mit dem grünen Wundergemüse, immer her mit Erdbeeren, Quittengelee und Chili. Diese Zutaten in Kombination? Vielleicht gewagt, aber geschmacklich ein wahres Erlebnis. Der Duft, der heute durch meine Wohnung gezogen ist, ließ mein Kochherzchen höher schlagen. Es duftete nach Spargel, nach karamellisierten Chilischoten, nach Knoblauch und frischen Erdbeeren. Heissa, die wahrscheinlich süßesten und schönsten Nüsse (für mich sind und bleiben Erdbeeren trotzdem Beeren) warteten nur darauf ins Waschbecken zu wandern, gewaschen und verputzt zu werden. Aber schön langsam, wir brauchen noch welche für dieses leckere und frühlingshafte Spargel-Allerlei.

Ach, ich liebe die verschiedenen Jahreszeiten mit ihren saisonalen Leckereien. Rhabarber, weißer Spargel, grüner Spargel, Erdbeeren, Trauben, Äpfel und und und … gedanklich lag ich schon lange auf der Lauer und wartete auf die Spargelzeit. Jetzt bin ich um so glücklicher, denn die schmackhaften grünen Stangen scheinen immer aufs Neue in meinen Einkaufswagen zu fliegen. Weißer Spargel mit Kartoffeln, Sauce Hollandaise und Schinken? Ein wahrer Klassiker im Mai. Jedoch muss ich zugeben, dass ich den grünen Spargel in den letzten Jahren noch ein wenig mehr lieben gelernt habe. Grüner Spargel ist herrlich würzig im Geschmack, schnell zubereitet und unglaublich vielfältig. Er schmeckt gebraten, als Salat zu Pasta und auch zu Fisch. Ein Hoch auf dieses herrliche Gemüse!

Es gibt Rezepte, die probierst du aus, weil dich die schönen Bilder in einer Kochzeitschrift, auf einem Foodblog oder in einem Kochbuch angelacht haben. Doch manchmal entsteht ein Rezept einfach aus der Lust heraus. Du kochst es dann IMMER, IMMER und IMMER wieder, weil das Gericht dein Herzchen glücklich macht, wenn du dir davon einen großen Löffel in den Mund steckst. Genau so ein Gericht ist mein buntes Spargel-Allerlei – beim Kochen habe ich ganz auf meinen Gaumen gehört und es hat sich gelohnt <3.

(mehr…)

IMG_6010

Eierlikör-Heidelbeer-Frischkäse-Torte – ein wahres Tortenträumchen

Heidelbeeren – so klein die Früchtchen, um so größer ihr Ruf! Heidelbeeren auch gerne Blau-, Schwarz- oder Bickbeeren genannt, sind wahre Alleskönner, Wunderfrüchtchen und Gesundmacher – Superfrüchtchen eben. Smoothies verleihen sie eine wunderbare Farbe, Tarteböden scheinen zu grinsen, wenn ich sie mit den kleinen blauen Beeren belege und unsere diesjährige Ostertorte hat gleich dreimal hier geschrieen: Heidelbeer-Kompott, Heidelbeer-Frischkäse-Sahne und Heidelbeeren zum Dekorieren.

Zu Tisch bitte! Die Osterkaffeetafel ist festlich dekoriert, es duftet nach frisch aufgebrühtem Kaffee, der Milchschaum scheint wie eine Wolke über der leckeren “braunen Brühe” zu schweben und meine Familie kann es kaum erwarten, ein Stück von diesem süßen Glück zu probieren – fehlt nur noch, dass sie mit den Kuchengabeln auf den Tisch klopfen. Dieses Tortenträumchen ist momentan mein absoluter Liebling unter den Torten, die Nummer 1 unter den Nachtischen – nicht zu süß, fruchtig und diese wunderbare Konsistenz – <3. Ihr wisst es zwar eh schon längst, aber hier und heute noch einmal ein öffentliches Coming-Out: Ich nasche gerne und überall frische Beeren – Himbeeren, Erdbeeren, Blaubeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren… – immer her mit den kleinen Vitaminbomben. Vitaminbombe? Klingt sehr gut – mit etwas Sahne, Frischkäse und ein paar Flöckchen (ein paar vielen Flöckchen) Butter schmeckt die Vitaminbombe aber auch nicht schlecht :-D. Typisch ich eben. Kommt mit und probiert ein Stückchen von unserer süßen Osterschweinerei <3. Das Rezept für dieses Wunderwerk habe ich übrigens bei “Fräulein Klein” gefunden – einen <3 -lichen Dank und auf viele weitere tolle Backtaten.

(mehr…)

IMG_4524

Zitronen-Spekulatius Berliner mit Kirschfüllung

Heute habe ich ein Rezept für Zitronen-Spekulatius Berliner mit Kirschfüllung für euch, die meine Wohnung leider viel zu kurz mit ihrem traumhaften Duft versüßen konnten, bevor sie ruckzuck alle aufgegessen waren. Pech für die runden Ballen, Glück für mich :-). Momentan ist wieder “Berliner” Hauptsaison – in einer Woche ist Karneval und die Rheinländer kriegen schon jetzt das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht.

Doch eigentlich halte ich mich nicht gerne an “Koch-Jahreszeitenkalender”. Keiner kann mir sagen, wann ich meinen Ofen für unzählige Weihnachtsschlemmereien zum Glühen bringe, keiner kann mir sagen, dass sich ein Bratapfel nur im Winter wohlfühlt und eben auch nicht, dass “Berliner-Ballen” nur in die Karnevalszeit gehören. Ich nehme mir einfach die Freiheit heraus, zu behaupten: Berliner dürfen wirklich immer genossen werden. Ob mit Spekulatiusgewürz (welches nicht nur zur Weihnachtszeit passt) oder ohne – ganz egal – sie schmecken wirklich herrlich. Überlegt euch eure Lieblingsvariante und ihr werdet nicht genug davon kriegen. Meine persönlichen Lieblingsfüllungen sind eindeutig Kirschkonfitüre, Pflaumenmus und Brombeermarmelade. Wenn mein Magen und meine Seele lachen könnten, würde sie es spätestens jetzt tun. Ich will meeeeeeeehr von diesen runden Leckereien.

Wenn Ihr euren Schatz zum Valentinstag mit einem “Liebes-Ballen” überraschen wollt, benutzt zum Ausstechen des Hefeteiges einfach eine große Herzform … wälzt die “Berliner” nach dem Ausbacken in rotem essbaren Glitzerpulver (findet man in gut sortierten Supermärkten) und fertig ist die schmackhafte Valentinstagsüberraschung <3!

(mehr…)

Almond Shortbread Jam Bars

Marmelade-Streusel-Schnitten

IMG_3463

Wer dieses Rezept von Cynthia Barcomi noch nicht kennt, muss es einfach ausprobieren. Diese Schnitten passen zu jedem Anlass und glaubt mir, ihr werdet euch die Finger nach diesen kleinen “Kalorienbomben” lecken:) Hier habe ich noch ein weiteres Rezept für wunderbare “Bar Cookies” :-). (mehr…)