Deftiges

blogger

Von lila Möhrchen, netten Menschen und einem Sternekoch

Kochen ist in und Blogs auch – Foodies, die das frühzeitig erkannt und kombiniert haben, eröffnen ihren Lesern kulinarische Welten im Web und ernten jetzt die Früchte – Blogger-Events sind natürlich besonders beliebt. Ich war eine von zwölf glücklichen Food- und Fashionbloggern, die zusammen mit Sternekoch Philipp Stein einen wunderbaren Abend voller toller Impressionen, super netten Menschen und schmackhaften Schweinereien verbringen durfte. In der Kölner Kochschule ging es heiß her und was sich hinter den Türen abgespielt hat, verrate ich euch heute und ich lege noch mein Lieblingsrezept des Abends obendrauf – ja, so bin ich eben ;-) .IMG_7461

(mehr…)

IMG_7415

Focaccia mit getrockneten Tomaten, Rosmarin und Knoblauch – ein Hauch Italien

Heute gibt es mal wieder Lines Sonntagsbloggerei. In letzten Zeit blogge ich ja meist nur einmal in der Woche, doch bei diesem schönen Wetter verbringe ich die Abende liebend gerne mit meinem Liebsten, meinen Freunden, meiner Familie und Nils dem Hund im Garten oder am See mit einem spritzigen Drink, ganz ohne Fotosessions für Blog, Facebook, Instagram und Co. – vollkommen den Moment genießen – muss auch mal sein, findet ihr nicht? Jetzt aber zu Bella Italia – Essen wie bei Maaaamaaa! Ein Hauch italienische Esskultur findet heute einen Platz auf meinem Blog. Das Rezept für diese “Focaccia mit getrockneten Tomaten, Rosmarin und Knoblauch” lässt mich von heißen Sommertagen an Italiens Küsten träumen. Türkises Wasser, frische Oliven, italienische Salami, eine rot-weiß karierte Picknickdecke und Sand zwischen den Zehen – klingt perfekt, oder? Focaccia – oder auch Hefebrot mit etwas drauf – zählt für mich absolut zum Sommer. Meine heutige Interpretation ist nicht nur geschmacklich ein wahres Träumchen, sondern hat auch farblich so einiges drauf – bestrichen mit frischer Olivenpaste – ein absoluter Geschmacks-Hammer!

Ein italienischer Klassiker aus Ligurien

Wenn man von der kulinarischen Tradi­tion Liguriens spricht, darf man kei­nes­falls eines der typischsten und schmack­haftesten Produkte die­ser Region außer Acht lassen: die Focaccia. Die Focaccia ist für alle Bewohner Liguriens das, was für viele Bayern die Brezn ist: ein unverzichtbarer Bestandteil ihres Frühstücks. Aber nicht nur das. Sie ist der ideale Imbiss für den kleinen Hunger zwischendurch und auch, in kleine Stücke geschnitten, neben Oliven und Kar­tof­fel­chips begehrte Beilage des Aperitifs. Eine gute Focaccia muss innen weich sein, außen knusprig und goldfarben und reichlich mit Öl benetzt – oh ich könnte schon wieder ein Stückchen in frisches Olivenöl tunken – ich liebe es.

(mehr…)

BeFunky Collage

Sommerliche Rezepte für das Wochenende

Ai, ai, ai ist dieses Wetter wunderbar. Liebt ihr die Sommermonate auch so sehr wie ich? Hoch Finchen ist da und beschert uns in den kommenden Tagen wunderbares “ich-verbringe-den-ganzen-Tag-am-See”-Wetter <3 und genau aus diesem Grund gibt’s heute kurz und knapp noch ein paar sommerliche Rezept-Ideen aus meinem Fundus. Was schmeckt denn eigentlich für euch nach Sommer? Vielleicht Wassermelone? Eis? Gegrilltes? Frisches Obst?

Rückt’ raus mit der Sprache und verratet mit eure typischen Sommergerichte!

Mein absoluter Favorit sind Erdbeeren – ich hatte sie in allen Variationen: Ich hatte sie pur. Mit Sahne. Mit Eis. Im Salat. Als Marmelade. Als Smoothie. Mit Spargel. Als Törtchen. Im Drink und auch als Crumble – Erdbeeren sind das Sommerfrüchtchen unter den Früchtchen! Nach der Erdbeere ist im Hause “Hatt” bekanntlich vor der Wassermelone, denn diese wässrige Riesen-Murmel liebe ich mindestens genauso doll. Ein Stückchen und meine Gedanken kreisen um wunderbare Urlaube in Griechenland mit trockenen Felder, auf denen die “Wasserbomben” ganz scheinheilig die restlichen Wassereserven aus dem Boden ziehen. Faszinierte Line – oh jaaaaaa!

Jetzt aber zu unseren heutigen Rezept-Schlagern:

(mehr…)

IMG_7217

“Food Blog Day” in Düsseldorf – wunderbare Menschen, tolle Eindrücke und interessante Workshops

Willkommen beim ersten “Food Blog Day” in Düsseldorf – ein Tag voller spannender Geschichten, inspirierender Workshops, schmackhafter Leckereien und ein Tag voller Instagram, Twitter und Hashtags. Ich habe mir die Schürze umgeschnürt, mitgekocht und die Food-Blogger-Szene unter die Lupe genommen.

“Was momentan in der Foodblogger-Szene passiert, ist beeindruckend”, beschreibt Anke Krohmer, Chefredakteurin der Zeitschriften “Lust auf Genuss” und “Slowy Veggie! Das schmeckt”. “Foodblogger sind inspirierend und ich sehe sie nicht als Konkurrenz an, sondern sehe den Reiz in den Geschichten hinter den Menschen”, so die Journalistin des Burda Verlages. Von schnell und einfach bis kompliziert ist alles dabei – die Foodblog-Szene in Deutschland wächst rasant. Manche Blogger legen den Fokus auf vegetarische, vegane oder fructorale Küche, andere punkten mit einer wunderschönen Bebilderung. Wieder andere erzählen Geschichten, die weit über das eigentliche Rezept hinausgehen. Der Tag wird wunderbar – das spüre ich :-).

IMG_7240

(mehr…)

IMG_6784

Sommer im Garten – herrliche Paella

Jetzt ist Sommer, jetzt ist Freude, jetzt ist Leben <3

Tage, die man nie mehr vergessen möchte, Gerichte, die unser Leben so schmackhaft machen und Wettervorhersagen, die Lust auf Sonnenbrillen, luftige Röcke, Blumenkränze im Haar und das Planschen im See machen – der heutige Feiertag war einfach klasse. Es war laut, es wurde gelacht, gekostet, angestoßen, der Tisch dekoriert, die Sonne genossen und über Gott und die Welt philosophiert – kurzum: einfach herrlich. Ein kulinarischer Abstecher nach Spanien- auf unsere Teller kam heute frische Paella vom Grill. Viva Espana! Ein Hoch auf das spanische “Resteessen”, auf Chorizo, gelben Reis, Bohnen, Hähnchen und, und, und! Endlich ist sie da, die Jahreszeit, die sich Sommer nennt.

Spanische Reispfanne voller Vielfalt

Einen Korb voller frischer Zutaten kaufen? Ein feines Gericht daraus zaubern? Es mega köstlich finden, mit Freude und Wonne verspeisen und zudem noch ein Food-Fotoshooting im Garten? Kann ich und das mit unglaublich viel Freude <3. Nicht nur die Spanier lieben Paella – das spanische Nationalgericht ist ein absolutes “Must-Cook” im Hause Hatterzaehlt. Gedanken um spanische Fincas, Strände am Mittelmeer und kleine Fischerboote mit bunten Fangnetzen schwirren durch den Kopf und gehören zum “Paella-Gelage” einfach dazu. Es duftet nach frischem Fisch, gerösteter Paprika, Chorizo und frisch gepresster Zitrone – es ist Sommer!

(mehr…)

IMG_6422

Gesund und fit mit “Clean Eating” – neuer Ernährungstrend?

“Clean Eating”? Was ist “Clean Eating”? Man ist, was man isst <3.

Ein fitter Körper steht doch gerade im Sommer bei vielen von uns hoch im Kurs, oder? Und da man ist, was man isst, kommt der Trend zu natürlichen Lebensmitteln gerade recht. Der neue Ernährungstrend “Clean Eating”, der kürzlich aus Amerika zu uns herüber geschwappt ist, vereint beides. Clean-Eatern geht es vor allem darum, möglichst “reines” Essen zu sich zu nehmen. Frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte und pflanzliche Fette – das kommt bei “Clean Eating” auf den Teller. Damit ist allerdings nicht gemeint, dass man Rohkost in rauen Mengen futtern soll. Nein, Ziel ist es, möglichst natürliche Zutaten frisch und gesund zuzubereiten, anstatt künstlich und fertig hergestellte Lebensmittel zu essen. Drei Liter Wasser am Tag kommen obendrauf. Cleane, also saubere und natürliche Lebensmittel, sind die Grundlage der neuen Ess-Klasse. Als Erfinderin gilt die Amerikanerin Tosca Reno.

Fest steht: Clean Eating ist keine Diät, sondern vielmehr ein Weg zu einer anderen Wahrnehmung unserer Ernährung und zu bewussterem Essen. Für mich ist “Clean Eating” kein neuer Ernährungstrend, sondern vielmehr eine Selbstverständlichkeit. Frische Zubereitung, frische Zutaten? Auf jeden Fall und immer, immer, immer. Selbermachen ist Trend!

Also Fast Food und Fischstäbchen NO, Fresh Food GO :-D.

(mehr…)

IMG_6624

Grüner Spargel – ganz knackig – mit Erdbeeren, krossem Baguette und pochiertem Ei

Immer her mit dem grünen Wundergemüse, immer her mit Erdbeeren, Quittengelee und Chili. Diese Zutaten in Kombination? Vielleicht gewagt, aber geschmacklich ein wahres Erlebnis. Der Duft, der heute durch meine Wohnung gezogen ist, ließ mein Kochherzchen höher schlagen. Es duftete nach Spargel, nach karamellisierten Chilischoten, nach Knoblauch und frischen Erdbeeren. Heissa, die wahrscheinlich süßesten und schönsten Nüsse (für mich sind und bleiben Erdbeeren trotzdem Beeren) warteten nur darauf ins Waschbecken zu wandern, gewaschen und verputzt zu werden. Aber schön langsam, wir brauchen noch welche für dieses leckere und frühlingshafte Spargel-Allerlei.

Ach, ich liebe die verschiedenen Jahreszeiten mit ihren saisonalen Leckereien. Rhabarber, weißer Spargel, grüner Spargel, Erdbeeren, Trauben, Äpfel und und und … gedanklich lag ich schon lange auf der Lauer und wartete auf die Spargelzeit. Jetzt bin ich um so glücklicher, denn die schmackhaften grünen Stangen scheinen immer aufs Neue in meinen Einkaufswagen zu fliegen. Weißer Spargel mit Kartoffeln, Sauce Hollandaise und Schinken? Ein wahrer Klassiker im Mai. Jedoch muss ich zugeben, dass ich den grünen Spargel in den letzten Jahren noch ein wenig mehr lieben gelernt habe. Grüner Spargel ist herrlich würzig im Geschmack, schnell zubereitet und unglaublich vielfältig. Er schmeckt gebraten, als Salat zu Pasta und auch zu Fisch. Ein Hoch auf dieses herrliche Gemüse!

Es gibt Rezepte, die probierst du aus, weil dich die schönen Bilder in einer Kochzeitschrift, auf einem Foodblog oder in einem Kochbuch angelacht haben. Doch manchmal entsteht ein Rezept einfach aus der Lust heraus. Du kochst es dann IMMER, IMMER und IMMER wieder, weil das Gericht dein Herzchen glücklich macht, wenn du dir davon einen großen Löffel in den Mund steckst. Genau so ein Gericht ist mein buntes Spargel-Allerlei – beim Kochen habe ich ganz auf meinen Gaumen gehört und es hat sich gelohnt <3.

(mehr…)

IMG_6127

Schneller Brotsalat – die Grillsaison hat begonnen

Rauchzeichen steigen auf, es duftet nach geräuchertem Fleisch und die ganze Familie hüpft wie wild durch den Garten – die Grillsaison gilt spätestens seit dieser Woche im Hause “Hatterzaehlt” als eröffnet. Ein lauer Frühlingsabend, die besten Freunde, die eigene Familie, ein spritziger Drink, gute Laune und Fackeln im Garten…Braucht man mehr? Zu meinem Brotsalat mit Bärlauch, Tomate und Feta hat noch keiner nein gesagt. Ein wahrer Klassiker, der im Hause “Hatterzaehlt” immer zum Sommer-Rezepte-Repertoire dazugehört. Das krosse Brot in diesem bunten Salat verleiht den perfekten Crunch und sättigt zugleich. Dass wir uns so unglaublich gern um eine Feuerstelle versammeln, steckt wohl in unseren Genen – wie unser Faible für Röstaromen. Kennt ihr jemanden, der zu einer gemütlichen Grillparty nein sagt? Ich nicht. Für den Brotsalat, der heute auf meinem Blog landet, habe ich das “Zwiebel de Nut Brot” von Dankebitte Natürlich verwendet – Zwiebel und Nuss – eine Kombination die perfekt harmoniert – der Roggenanteil verleiht dem Brot seine würzige Note.

Bei unserer ersten Grillparty in diesem Jahr kam dieser wunderbar crunchige Brotsalat auf den Tisch und die Gäste waren begeistert. Für mich ist es das größte Glück, wenn ich meine Liebsten mit meinen Kreationen glücklich stimmen kann. Frisch, saftig, scharf und knusprig zugleich – einfach die perfekte Beilage zu rauchigen Würstchen, saftigen Steaks oder eingelegten Gemüsespießen. In nächster Zeit werde ich Euch sicherlich noch ganz viele weitere Snacks auftischen, die eure Grillparty und die gesamte Frühlings-Sommer-Saison einfach schmackhaft machen. Es sind die fluchs zubereiteten Snacks, die eine Essenstafel bereichern <3. Tretet ein und probiert einen Löffel von meinem Rezept…

(mehr…)

IMG_5808

Ziegenkäse-Brombeer-Flammbrot mit Fenchel

Von Brombeeren im März und der Liebe zu selbst gesammelten Zutaten

Brombeeren Ende März? Das geht doch gar nicht… Und ob das geht. Heute auf meinem Blog und unseren Tellern ein wunderbares Ziegenkäse-Brombeer-Flammbrot mit Mandeln und Fenchel – veggie, gesund und einfach lecker. Bevor wir uns aber auf das Rezept stürzen,  müssen wir fluchs einmal zurück in den letzten Sommer reisen – Augen zu und los geht’s. Ausgestattet mit dicken Leder-Gartenhandschuhen, einem Eimer und voller Elan geht es los Richtung Rahmer See. Mein Herzchen machte hips und hops, denn am Wegesrand strahlte mir und meiner Pflückbegleiterin (danke Mama für die mühselige Sammelei) das dunkle Lila der Brombeeren entgegen. Meterhohe Büsche voller wunderbar süßer Beeren – ein wahres Träumchen. Los ging die Sammelei und binnen kürzester Zeit waren unsere Eimer prall gefüllt. (“Zum Glück war noch niemand vor uns hier”, sagte ich kichernd). Was kann es Schöneres geben, als seine Zutaten direkt vom Busch oder Baum zu pflücken, den Kräuterbusch im Beet zu beschneiden oder frischen Bärlauch im Garten zu ernten? Es sind die kleinen Dinge im Leben, die mich unglaublich glücklich stimmen <3. Jetzt aber zurück zu den Brombeeren – Eimer voll – zurück nach Hause – Früchtchen waschen – einfrieren und jetzt für Ziegenkäse-Brombeer-Flammbrote mit Fenchel verwenden. Soviel dazu: Brombeeren im März? Das geht doch gar nicht – geht wohl :-).

Dieses wunderbare Rezept haben wir wieder unseren DAYlicious-Ladys zu verdanken. “Picknick” ist quasi mein Mitbewohner – zumindest hängen wir momentan immer zusammen auf dem Sofa ab. Ihr werdet aber rechtzeitig erfahren, wenn ein neues Koch – beziehungsweise Backbuch sich den Platz auf meiner Couch erkämpft hat.

(mehr…)

IMG_5529

Frühlingssalat mit gebeiztem Lachs und frischen Sprossen

Schneeglöckchen und Krokusse sorgen für Farbtupfer im Garten und die Vögel zwitschern schon in den frühen Morgenstunden um die Wette – da ist er nun endlich – der lang ersehnte und herbeigerufene Frühling. Wie verrückt bin ich am Wochenende durch meine Wohnung gehüpft, habe meine Winterjacke gegen die Lederjacke und den dicken Wollschal gegen ein leichtes Tuch eingetauscht. Das Wetter am Wochenende war ein wahres Träumchen. Als ich so dasaß und mir die Sonne ins Gesicht schien, träumte ich von Rhabarber, von frischen Beeren, von einer Limetten-Joghurt-Tarte, von Wassermelonen, Erdbeeren und Kirschen und von meinem eigenen Garten. Was meine Gartengestaltung angeht, schwanken meine Traumvorstellungen immer sehr stark zwischen: Bauerngarten mit Wildblumen, einem schiefen Zaun, Glasgartenhäuschen, ein bisschen englisch, ein bisschen schwedisch oder vielleicht doch mediterran mit einem krummen Olivenbaum auf Kies wie im Italien-Urlaub? Dazu unbedingt Beerensträucher und ein Zitronenbaum – das wäre toll. Jetzt aber Schluss mit den Träumereien und auf zu neuen Frühlingstaten.

Obwohl ich ein geborenes Herbstkind bin, liebe ich den Frühling mit seinen frischen Düften, glücklichen Sonnenanbetern und dem frischen Gemüse. Ein bodenständiges, ehrliches, feines, einfaches Salatrezept musste es in dieser Woche für mich sein und dieses Rezept für Frühlingssalat mit gebeiztem Lachs kam mir fluchs in den Sinn. Nicht nur unsere bleiche Haut schreit nach den ersten Frühlings-Sonnenstrahlen, auch unser Magen möchte einen Happen vom Frühling abhaben. Also immer her damit: Frischer Feldsalat, Avocado, Orangenfilets und Himbeeressig – Walnüsse verleihen dem grün-orangenen-Allerlei den perfekten Crunch.

(mehr…)