IMG_6058

Ziemlich feine Erdbeer-Schneckchen

Heidewitzka, diese Schnecken lassen mein Herzchen jedes Mal vor Freude hüpfen. Ich liebe, liebe, liebe die Kombination von Erdbeer, Zucker und einem Hauch Zimt. Die Prise Kardamom ist hier das i-Tüpfelchen für dieses himmlisch duftende, weiche Gebäck. Wie sieht für euch das perfekte Wochenende aus? Mein perfektes Wochenende startet mit einem ausgiebigen Frühstück. Ein Frühstück mit der ganzen Familie, bei dem auch gerne mal eine Tasse Kaffee umkippen darf oder die Marmelade neben dem Teller landet. Ein Frühstück, bei dem sich Rührei und Tomaten die Hände reichen, “muffiger” Käse meine Brötchenhälfte glücklich macht und diese zuckersüßen, roten Wunderschneckchen nur darauf warten, verputzt zu werden. Wer mich kennt weiß, Line und Frühstück gehören zusammen wie Erdbeeren und Sahne oder Sommer und Picknick – ohne geht es einfach nicht. Ich liebe die Frühstückzeit – nicht das Frühstück unter der Woche, wenn sich jeder fluchs seine Stulle schmiert und schon fast die Zahnbürste über die Zähne fliegen lässt, einen Schuh in der Hand und die Jacke am Arm – ich liebe die samstäglichen (sonntags zieht es mich und meinen Liebsten immer schon in den frühen Morgenstunden auf die umliegenden Trödelmärkt) Frühstücksstunden und ich genieße jetzt noch eine dieser ziemlich feinen Erdbeer-Schneckchen<3

Bevor wir uns allerdings die Bäuche mit diesem soften Gebäck vollstopfen können, müssen wir auf Beerensuche gehen. Der Erdbeerkuchenhunger wird von Tag zu Tag immer größer, aber ich bin ein absoluter Gegner der spanischen “Chemie-Zucht-Erdbeeren”, die schon jetzt die Obsttheken mit ihrer wunderbaren Farbe verzaubern. “Nein Line, wir gehen an den Körbchen vorbei und warten, bis die Sonne die heimischen Beeren reifen lässt” – zugegeben: leicht fällt es mir wirklich nicht. Da kann ich von Glück sprechen, dass sich in den Tiefen meiner Gefriertruhe noch eine Tüte mit gesammelten Erdbeeren aus dem letzten Jahr versteckt hat. Auftauen lassen und schon kann es losgehen… Schürze an, Rührschüssel raus und los geht’s…

Zutaten:

75 g zimmerwarme Butter

250 ml zimmerwarme Milch

30 g frische Hefe

1 Prise Salz

2 Kapseln Kardamom

75 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

500 g Mehl

1 Eigelb

IMG_6070

 

Füllung:

2 El geschmolzene Butter

100 g Zucker

1 El Zimt

200 g passierte Erdbeeren (aufgetaut oder frisch)

Zubereitung:

1. Alle Zutaten für den Teig zu einem schönen Hefeteig verkneten und mit einem frischen Küchentuch bedecken. An einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.

2. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Backform mit Butter einfetten. Die aufgetauten Erdbeeren (frische schmecken natürlich noch besser ;-)) mit einem Stabiler passieren. Jetzt erwecken wir unsere Schnecken zum Leben. Bemehlt großzügig eure Arbeitsfläche und nehmt die Hälfte des Teigs und rollt ihn großflächig aus. Mit der Hälfte der flüssigen Butter bestreichen und die Hälfte der Zimt-Zucker-Mischung darauf verteilen. Jetzt die Hälfte der passierten Erdbeeren auf den Hefeboden geben und alles aufrollen. Die Rolle alle 3 cm durchschneiden und die Schnecken am Boden zusammendrücken und aufrecht in die Form stellen.

3. So verfahrt ihr auch mit der zweiten Hälfte des Teigs. Zum Schluss noch etwas Butter auf die Schnecken geben, mit Zimt und Zucker bestreuen und 25 Minuten backen. Mit Puderzucker bestäuben und fertig ist das Backwunder  :)

 

4 Kommentare

Gedanken teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s