IMG_5808

Ziegenkäse-Brombeer-Flammbrot mit Fenchel

Von Brombeeren im März und der Liebe zu selbst gesammelten Zutaten

Brombeeren Ende März? Das geht doch gar nicht… Und ob das geht. Heute auf meinem Blog und unseren Tellern ein wunderbares Ziegenkäse-Brombeer-Flammbrot mit Mandeln und Fenchel – veggie, gesund und einfach lecker. Bevor wir uns aber auf das Rezept stürzen,  müssen wir fluchs einmal zurück in den letzten Sommer reisen – Augen zu und los geht’s. Ausgestattet mit dicken Leder-Gartenhandschuhen, einem Eimer und voller Elan geht es los Richtung Rahmer See. Mein Herzchen machte hips und hops, denn am Wegesrand strahlte mir und meiner Pflückbegleiterin (danke Mama für die mühselige Sammelei) das dunkle Lila der Brombeeren entgegen. Meterhohe Büsche voller wunderbar süßer Beeren – ein wahres Träumchen. Los ging die Sammelei und binnen kürzester Zeit waren unsere Eimer prall gefüllt. (“Zum Glück war noch niemand vor uns hier”, sagte ich kichernd). Was kann es Schöneres geben, als seine Zutaten direkt vom Busch oder Baum zu pflücken, den Kräuterbusch im Beet zu beschneiden oder frischen Bärlauch im Garten zu ernten? Es sind die kleinen Dinge im Leben, die mich unglaublich glücklich stimmen <3. Jetzt aber zurück zu den Brombeeren – Eimer voll – zurück nach Hause – Früchtchen waschen – einfrieren und jetzt für Ziegenkäse-Brombeer-Flammbrote mit Fenchel verwenden. Soviel dazu: Brombeeren im März? Das geht doch gar nicht – geht wohl :-).

Dieses wunderbare Rezept haben wir wieder unseren DAYlicious-Ladys zu verdanken. “Picknick” ist quasi mein Mitbewohner – zumindest hängen wir momentan immer zusammen auf dem Sofa ab. Ihr werdet aber rechtzeitig erfahren, wenn ein neues Koch – beziehungsweise Backbuch sich den Platz auf meiner Couch erkämpft hat.

Zutaten:

Für den Teig:

400 g Mehl

100 g Dinkelvollkornmehl

1 Tl Salz

ein Würfel frische Hefe

320 ml lauwarmes Wasser

1 Tl Zucker

Für den Belag:

500 g Fenchel

300 g Brombeeren (aufgetaut – im Sommer natürlich frische Beeren)

400 g Ziegenfrischkäse

80 g gehobelte Mandeln

Olivenöl und Honig zum Beträufeln

Salz und frisch gemahlener frischer Pfeffer

IMG_5761

Zubereitung:

1. Für den Teig die Mehle in eine Rührschüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die frische Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen und in die Mulde gießen. Salz und Zucker ebenfalls zur Mischung geben. Die Mischung fünf Minuten ruhen lassen und dann alles zu einem schönen Teig verkneten. Jetzt braucht der Teig seine Ruhe – 30 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen.

2. Den Teig in vier Portionen teilen und diese einzeln ausrollen – die Form dürft ihr euch aussuchen – Kreise oder längliche Ovale – ganz egal :-). Wieder mit einem Küchentuch bedecken und weitere 20 Minuten gehen lassen.

3. Den Backofen auf 250 °C vorheizen. Nun den Fenchel waschen, den Strunk entfernen und in feine Scheiben schneiden. Brombeeren waschen und trocken tupfen.

4. Die Teigfladen mit dem Ziegenfrischkäse bestreichen und mit Fenchelscheiben, ein wenig Fenchelgrün und den Himbeeren belegen. Die Mandeln darüber streuen und mit Olivenöl und Honig beträufeln. Im vorgeheizten Backofen ungefähr 10 Minuten backen – aus dem Ofen nehmen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Servieren und genießen – guten Appetit <3 

Ich sende ganz ganz viele liebe Grüße an Daniela Klein.

 

3 Kommentare

Gedanken teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s