IMG_4303

“Coconut Chews” oder Kokosnuss-Zitronen-Schnittchen

Yummi, yummi, yummi :D Ich glaube ja fast, diese “Coconut Chews” oder Kokosnuss-Zitronen-Schnitten wurden mir vom Schicksal gesandt, um mich in Zurückhaltung zu schulen und gleichzeitig richtig dolle in den Wahnsinn zu treiben. Wie um Himmels Willen soll man ein solches Backwunder in der Küche einfach ignorieren und nur ein Stückchen davon naschen? Das geht doch gar nicht! Was sind das eigentlich für Menschen, die so viel Disziplin haben? Die gleichen vielleicht, die auch eine Pralinen-Packung öffnen, nur genau eine Praline herausnehmen, um den Rest dann wieder brav bis nächste Woche in die Schublade zu legen? Nicht mit mir ;-) … Allein der Geruch dieser süßen Schnitten macht einen wirklich verrückt. Es duftet nach Kokosnuss, nach warmen Nüssen und nach einer ganz, ganz besonderen süßen Schweinerei :-).

Bar Cookies (die eckige Variante der Cookies – sie werden in einer rechteckigen Form gebacken und in Stücke geschnitten) gehören für mich einfach zum Leben dazu. Wann immer ihr traurig, wütend oder deprimiert seid: Backt euch ein Blech Bar Cookies (oder saftige Brownies), und ihr seht die Welt gleich wieder mit anderen Augen. Glaubt es mir, es lohnt sich :-D – hier findet ihr noch ein Rezept von schmackhaften “Bar Cookies”…

Zutaten: (für eine 30 x 23 cm Backform)

Boden:

125 g weiche Butter

100 g Zucker

140 g Mehl

Füllung:

2 Eier

230 g Zucker

Schale von einer Bio-Zitrone

1 Päckchen Vanillezucker

1/2 El Grafschafter Zuckerrübensirup

20 g Mehl

1/2 Tl Backpulver

100 g Walnüsse (fein gemahlen)

150 g Kokosraspeln

Glasur:

100 g Puderzucker

2 El Zitronensaft

IMG_4303

IMG_4288

Zubereitung:

1. Ofen auf 180 °C vorheizen.

2. Boden: Mit einem Handmixer alle Zutaten vorsichtig in einer Rührschüssel vermischen und den Teig dann in die Backform drücken. 15 Minuten backen.

3. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Mit dem Handmixer die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Sirup verschlagen. Mit einem Spachtel Mehl, Backpulver, Nüsse und Kokosraspel untermischen.

4. Jetzt auf den Boden geben, gut verteilen und für 20 – 25 Minuten backen, bis die Mischung goldbraun ist. Mindestens 30 Minuten abkühlen lassen.

5. Nun könnt ihr die Glasur zubereiten. Mit einem Schneebesen den gesiebten Puderzucker und den Zitronensaft verschlagen. Jetzt die Mischung mit einem Pinsel auf dem Kuchen verstreichen und ruhen lassen, bis die Glasur fest wird. Dann in Schnitten schneiden und einfach genießen :-)

Das Rezept für diese herrlichen Schnitten haben wir meiner “Lieblingsbäckerin” Cynthia Barcomi zu verdanken ;-) (Das Buch BACKEN I love baking gibt’s hier) – es lohnt sich <3

Uuuuuund wie schmeckt’s?

6 Kommentare

Gedanken teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s