IMG_4261

Burger für den großen Hunger mit Avocado und Apfel

Mein persönlicher König aller Burger :-) In Amerika, dem Land der Burger, bestand der Ur-Hamburger damals aus zwei Weißbrotscheiben mit einer Bulette zwischendrin. Das war’s. Seid mal ehrlich, heute wollen wir (bekennende Foodliebhaber) etwas anderes. Der Trend der Saison sind eindeutig hochwertige Buletten. Unzählige Gastronomen kämpfen darum, wer das beste Hack zwischen zwei Brötchenhälften drapiert. Ich liebe den Burger-Trend und  heute gab es bei mir einen “bomben” Burger – für den ganz großen Hunger. Zugegeben, eigentlich sollte er etwas kleiner ausfallen, aber ihr kennt das bestimmt ;-) Wenn der Magen nach Futter schreit, überschätzt man schnell, was eigentlich hineinpasst :-D So war es auch heute Mittag – aber vergessen wir das. Wie sieht er eigentlich aus, der perfekte Burger? Wann verdient ein Burger den Titel “Super-Duper-Premium-Burger”? Leckeres Rinderhackfleisch, frisches Gemüse, Äpfel (meine ganz persönliche Empfehlung), knuspriges Ciabatta (ich mag keine typischen Burgerbrötchen) und eine leckere Soße – fertig ist der perfekte Burger – möchte man meinen, aber die Möglichkeiten sind riesengroß.

Mit oder ohne Fleisch, mit viel Gemüse, mit Käse oder ohne – seid kreativ und ihr werdet sehen, mit “fettmachendem” Fastfood muss euer Burger nichts mehr zu tun haben.

Bei mir stand heute ein Burger mit Bio-Rinderhackfleisch, Avocado, Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Äpfeln und Feldsalat auf dem Speiseplan – mhhhh, wenn ich nur daran denke :-D

Zutaten (für zwei Burger):

400 g Bio-Rinderhackfleisch

1 Tomate

1 Apfel

1 kleine Zwiebel

1 Avocado

8 Gurkenscheiben

1 Packung Feldsalat

eingelegte Jalapeno-Chilis (nach Geschmack)

Schimmelkäse (nach Belieben beim Braten auf die Frikadellen geben)

Ketchup 

Salz 

Pfeffer

Zitrone

Weißweinessig

Zucker

1 Ciabatta

Zubereitung:

1. Die Tomate, die Avocado und den Apfel in Scheiben schneiden und auf den Apfel den Saft der Zitrone geben, damit er nicht braun wird. Die Zwiebel schälen und in 2 El Weißweinessig und 1 El Zucker einlegen.

2. Jetzt geht es an das “Beef”. Knetet das Hackfleisch mit den Händen gut durch und formt Burger-Patties in der Form eures Brötchens.

3. Eine Grillpfanne (natürlich eignet sich aus eine andere Pfanne) bei hoher Hitze erhitzen. Das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen, dann in der heißen Pfanne 4 Minuten braten. Wenden und mit weiterbraten, bis die Frikadellen gebräunt und gerade eben durchgebraten sind.

4. Inzwischen das Ciabatta halbieren, aufschneiden und leicht toasten. Kurz bevor das Fleisch fertig ist, die Brotunterteile mit etwas Ketchup bestreichen und mit den Zutaten belegen. Die Frikadelle daraufsetzen. Die Zwiebeln kräftig ausdrücken und auf die Burger verteilen. Jetzt den Salat darauflegen und die zweite Hälfte des Brötchens – fertig ist mein Lieblings-Burger :)

Und auch ihr werdet ihn lieben ;-) <3 Wenn ich euch einen tollen Burgerladen in Düsseldorf empfehlen darf: Bob & Mary im Medienhafen

Gedanken teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s