IMG_4237

Topfenpalatschinken mit Kumquat-Orangen-Sauce

Thank god it’s weekend – Zeit für die schönsten Dinge im Leben – kochen, backen, Kochbücher wälzen, Zeitschriften durchforsten, mit Freunden schnacken und natürlich gemeinsam und ausgiebig essen. Als ich heute morgen aus dem Fenster geschaut habe, traute ich meinen Augen nicht: Schnee über Schnee und das Leben schien stillzustehen. Ich liebe Schnee, aber vielmehr liebe ich die süße Winterküche. Also auf zu neuen Backtaten und folgende samstagssüße “Pfannkuchen-Schönheit” passt perfekt zum Winterwonderland. Ihr dürft schonmal ein “gleich-kommt-viel-auf-euch-zu-Gespräch” mit eueren Hüften führen, aber für die Bikinifigur bleibt noch genug Zeit.  Topfenpalatschinken – auch bekannt unter Pfannkuchen oder Crêpes – sind Pfannkuchen, die mit einer Quarkmasse gefüllt und anschließend im Backofen überbacken werden. Ein “österreichischer” Genuss, der auf der Zunge zergeht.

Wenn ihr dieses Gericht noch nie gegessen habt, dann wird es aber wirklich höchste Zeit :) Einfach herrlich – ein Hauch Vanille vereint mit der Säure der Orange – (zum Glück ist noch eine Portion für heute Abend übrig geblieben :-)).

Jetzt aber zum Rezept:

Zutaten:

Teig: 5 Eier

2 El Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

2 Tassen Milch

200 g Mehl

2 El Butter

Salz

Schale von einer Bio-Zitrone

Füllung: 500 g Magerquark

2 El Crème fraîche Mark von einer Vanilleschote

2 Tl Zitronensaft

Schale von 1 Bio-Orange

2 Eigelb

2 El Puderzucker

Für den Guss:

2 El Crème fraîche

40 g Puderzucker

1 Tl Vanillezucker

125 ml Milch

2 Eier

Sauce:

3 El Zucker

Saft von 3 Orangen

10 Kumquats

Zubereitung:

1. Für den Pfannkuchenteig zuerst das Mehl, die Eier, den Zucker und die weiche Butter miteinander verrühren. Erst zum Schluss die Milch unterrühren (so entstehen keinen Klümpchen). Die Pfannkuchen in einer Pfanne mit etwas Butter schön goldbraun backen. Dann auf einem Teller beiseite stellen.

2. Für die Füllung: Alle Zutaten zusammen kräftig verrühren. Ebenfalls beiseite stellen.

3. Jetzt geht’s an die Sauce: Hierfür den Zucker in einem Topf erhitzen, bis er flüssig und leicht braun geworden ist. Dann mit dem Orangensaft ablöschen und bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Zum Schluss die halbierten Kumquats untermischen. Sie verleihen der Sauce eine ganz besondere Note :-)

4. Backofen auf 150 °C vorheizen. Nun dürft ihr eine schöne Auflaufform ausbuttern und euch an das Füllen der Pfannkuchen machen. Bestreicht jeden Pfannkuchen mit der Füllung, rollt sie auf und legt diese mit der offenen Stelle nach unten in die Form. 5. Für den Guss alle Zutaten verrühren und jetzt schön über den Pfannkuchen verteilen. Ab in den Ofen und bei 150 °C etwa eine halbe Stunde backen. Aber Achtung, der Topfenpalatschinken darf nicht schwarz werden.

Genießt dieses absolut, hammer, mega leckere Gericht unserer Nachbarn :-)

(P.S. Ich nehme mit diesem Rezept am Gewinnspiel von “Salt and the City” teil – das Thema lautet “Typisch Österreich – Typisch Salzburg”)

IMG_4247 IMG_4243 IMG_4235

4 Kommentare

Gedanken teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s