IMG_3702

Backe, backe Plätzchen – himmlische Weihnachtszeit

Es duftet nach Zimt, gebrannten Mandeln und Spekulatius – die Weihnachtsbäckerei hat eröffnet. Zu keiner anderen Zeit im Jahr sehnen wir uns so nach Ritualen wie zur Weihnachtszeit. Das alljährliche Keksbacken zählt für mich eindeutig dazu. Ich liebe es, meine Liebsten mit allem, was das süße Leben zu bieten hat, zu verwöhnen. In gebastelten Schächtelchen (oder einfach in durchsichtigen Geschenktütchen) zaubern selbstgebackene Plätzchen jedem ein Lächeln ins Gesicht. In einer Woche ist bereits der 1. Advent, also höchste Zeit die Plätzchenausstecher zu suchen und loszulegen.

In den nächsten Wochen steht mein Blog ganz im Sinne der festlichen Leckereien. Vielleicht sucht ihr auch noch nach dem richtigen Dessert für die Festtage oder dem Hingucker auf dem Plätzchenteller?! :-) Los geht’s mit “Zarten Zitronenkeksen mit Lemon Curd Füllung” und “Schokoladen-Orangenplätzchen”

IMG_3701

Zarte Zitronenkekse mit Lemon Curd Füllung

Zutaten (für 30 – 40 Stück):

120 g Zucker

1 EL Vanillezucker

Abrieb einer halben Bio-Zitrone

1 TL Backpulver

1 Prise Salz

400 g Mehl

200 g kalte Butter

1 Ei

3 EL Milch

Füllung: Chivers Lemon Curd schmeckt auch herrlich auf meinem “Klassischen Hefezopf” 

Zubereitung:

Mehl, Zucker, Backpulver Zitronenschale und Salz mischen. Die Butter würfeln und mit den Fingerspitzen in die Mehl-Zucker-Mischung einkneten, bis grobe Krümel entstehen. Dann das Ei und die Milch dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten (am besten mit den Händen), aber nicht länger als nötig. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 1 bis 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Den gut gekühlten Teig ca. 5 mm dünn ausrollen und in der gewünschten Form ausstechen. Da könnt ihr ganz kreativ sein:) Die Hälfte der ausgestochenen Plätzchen vorsichtig mit Wasser bestreichen, einen halben TL Lemon Curd in die Mitte geben und ein “trockenes” Plätzchen auf die Füllung legen und an den Rändern leicht zusammen drücken. Bei 180 °C (Ober-Unter-Hitze) backen (ungefähr 13 Minuten, bis sich der Rand leicht verfärbt).

Die Kekse schmecken frisch und weihnachtlich zugleich...

Die Kekse schmecken frisch und weihnachtlich zugleich…

IMG_3705

Ihr könnt sie auch noch mit ein wenig Zimt bestreuen. Ich liebe sie:)

Schokoladen-Orangenplätzchen

Zutaten:

220 g Mehl

3 TL Kakao (Bensdorp)

90 g kalte Butter

1 Ei

1 Bio-Orange (Abrieb und 1 EL Saft)

50 g Puderzucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 TL Zimt

Orangenmarmelade

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten und ebenfalls 1 bis 2 Stunden in den Kühlschrank legen. Danach 3 mm dick ausrollen (immer schön viel Mehl auf die Arbeitsfläche geben, damit auch nichts festklebt) und kleine und große Formen ausstechen. Gebt auf die großen Kekse einen halben TL Orangenmarmelade und klebt einen kleineren oben drauf:) Jetzt bei 180 °C ungefähr 10 Minuten backen.

Gutes Gelingen und bis ganz bald, wenn die nächsten Plätzchenrezepte folgen…

 

3 Kommentare

  1. Oh wie schön!! Oh wie lecker! Ich werde mir die CD kaufen und mich bei nächster Gelegenheit, vielleicht schon am Sonntag, in die Küche stellen und backen. Immer wieder toll zu lesen, wie Du schreibst. Fast kleine Geschichten. Bin gespannt wie`s weiter geht.!!
    Liebe adventliche Grüsse von Petra!!

    Gefällt mir

Gedanken teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s