IMG_3582

Klassischer Hefezopf

Heute war Backtag – genauer “Hefebacktag”. Der “Klassische Hefezopf” ist wie uns der Name schon verrät, ein echter Klassiker. Und ich finde diesen Titel hat sich der Zopf mehr als verdient. Er duftet einmalig, schmeckt unbeschreiblich gut und macht jedes Frühstück einfach königlich. Das gemütliche Frühstück mit Freunden und Familie bekommt festlichen Glanz, wenn der selbst gebackene Hefezopf auf den Tisch kommt. Der lockere Hefeteig macht den Zopf schön zart. Für viele Genießer ist es schon das größte Glück, eine Scheibe vom frischen Hefezopf mit Butter zu bestreichen, für andere (mich eingeschlossen) gehört unbedingt noch ein Löffelchen selbstgemachte Marmelade dazu. Der Hefezopf schmeckt aber natürlich nicht nur zum Frühstück sondern auch Nachmittags zum Tee:) Ich verrate euch, wie der leckere Klassiker garantiert gelingt. 

Zutaten:

1 kg Mehl

1 Würfel Hefe

150 g Zucker

1El Salz

100g Butter

530 ml Milch

1 Eigeld und etwas Milch (zum Bestreichen)

evtl. Mandeln

auf jeden Fall Hagelzucker;)

Arbeitszeit: ca. 20 Minuten

Ruhezeit: eine gute Stunde

Backzeit: 40 Minuten

Zubereitung:

(Backofen auf 180 °C vorheizen)

Das Mehl in eine große Rührschüssel sieben. Den Hefewürfel in einer kleinen Schüssel mit dem Zucker vermischen und stehen lassen, bis ein matschiger Brei entstanden ist;) Dann die Hefe-Zucker-Mischung und das Salz zum Mehl geben. Butter in einem Töpfchen schmelzen und Milch zugeben (dann abkühlen lassen, bis die Mischung handwarm ist) – zum Mehl gießen. Jetzt geht’s ans Kneten – richtig laaaange kneten, dann wird der Zopf besonders gut. Nun braucht er Zeit für sich :-D Mindestens eine Stunde gehen lassen und dann nochmals kurz kneten.

IMG_3578

IMG_3579

Zopf formen. Ich weiß, jetzt steht man vor einer scheinbar unlösbaren Aufgabe, schließlich soll der Hefezopf ja auch aussehen, wie bei Oma. So schwer ist es allerdings gar nicht ;-) Ihr könnt den Zopf normal flechten oder mit zwei Strängen (oder sogar noch mehr) flechten (hier gibt’s ein Video zur Hilfe)!

Das Eigelb mit der Milch verrühren und den Zopf damit bestreichen. Dann den Hagelzucker darauf verteilen und nach Wunsch mit Mandelblättchen bestreuen. Aus dem Teig könnt ihr natürlich auch runde Milchbrötchen formen und noch Rosinen (vorher in Rum einweichen) dazugeben. Schmeckt auch herrlich. Jetzt ab aufs Backblech und in den Backofen – ung. 40 Minuten backen (wenn der Zopf droht dunkel zu werden, bedeckt ihn einfach mit Backpapier).

IMG_3584

IMG_3582

Ein Kommentar

Gedanken teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s