Diese Brownies machen süchtig:)

Brownies für Schokoladensüchtige

Es ist Herbst, es ist Teezeit und es ist endlich wieder Browniezeit. Ok, ich gebe zu, eigentlich ist immer Browniezeit, aber wenn es draußen wieder usselig wird, bleibt mehr Zeit zum Backen und da haben wir es doch schon: ES IST BROWNIEZEIT! Backen ist Liebe  – Liebe ist Backen. Probiert dieses Rezept bitte aus und ihr werdet schon sehen, was ich meine:)

Dieser Brownie ist wirklich großartig, fast so als gäbe ein kein Morgen. Der Kuchen ist schwer, duftet auch zwei Tage nach dem Backen noch wunderbar und damit macht ihr wirklich jeden Menschen (und mit kleinen Stücken auch eure Hunde) einfach nur glücklich.

Zutaten für 12 Browniestücke:

250 g Butter
250 g Zartbitterschokolade zum Schmelzen
1 EL Espressopulver
3 Eier (Größe L)
125 g Zucker
50 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
200 g Zartbitterschokolade, grob gehackt
nach Belieben (und ja ich liebe es) 100 g Walnüsse, sehr grob gehackt
40 g Mehl

Aufpassen: Schokolade darf beim Schmelzen niemals zu heiß werden!

Aufpassen: Schokolade darf beim Schmelzen niemals zu heiß werden!

Jetzt nur noch in die Kuchenform füllen und ab in den vorgeheizten Backofen.

Jetzt nur noch in die Kuchenform füllen und ab in den vorgeheizten Backofen.

Zubereitung:

Ofen auf 180 °C vorheizen und eine passende Backform (25×25) ausbuttern oder mit Backpapier auslegen. Die Butter und die Zartbitterschokolade bei mittlerer Flamme über köchelndem Wasser schmelzen und dann das Espressopulver dazugeben. Wenn alles geschmolzen ist von der Flamme nehmen und etwas abkühlen lassen.

Die Eier mit dem Zucker verrühren und die warme Schokomasse in die Eiermischung gießen. Wieder etwas abkühlen lassen. Jetzt Mehl, Backpulver und Salz in eine Rührschüssel sieben und die abgekühlte Schokomischung (die duftet einfach herrlich) dazugeben! Nun die gehackte Schokolade und die Walnüsse mit 40g Mehl vermengen und auch in den Schokoteig geben. (Das Bemehlen der Schoko-Nüsse sorgt übrigens dafür, dass sie nicht zum Boden sinken).

Jetzt geht’s für unseren sabschigen Brownie in die Hitze. 35 Minuten muss er backen, bis ihr den Zahnstochertest machen könnt (dieser muss nach dem Einstechen fast ganz sauber sein). Aber bloß NICHT ZU LANGE IM OFEN LASSEN! Abkühlen lassen und in 12 bleichgroße Stücke schneiden:)

YAMMiiii:) Noch ein bisschen Puderzucker und der Tag ist gerettet:D

6 Kommentare

Gedanken teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s