Mhhhh...Der Duft ist Herbst pur.

Liebe zu Äpfeln oder auch “Leckere Apfeltarte”

Sie sind rund, knackig, rot, gelb und grün. Äpfel sind uralt und jung – groß und klein. Sie schmecken frisch vom Baum, zu Apfelmus verkocht, in einem süßen Brot oder als Kuchen. Ich bin ein Septemberkind – ein Herbstkind, ein Apfelkind. Ich liebe sie (Santana und Boskoop stehen auf meiner Lieblingsliste ganz weit oben). Was kann es schöneres geben, als wenn es in der ganzen Wohnung nach Apfelkuchen riecht? Der Zimtgeruch kitzelt an der Nase und wenn dann noch Marzipan dazukommt, schmelze ich dahin und verregnete Herbsttage sind schnell vergessen.

Heute habe ich euch eine saftige Apfeltarte (hier gibt’s noch ein weiteres Tarterezept) mit Marzipan und Cantuccini mitgebracht (mein Freund war begeistert;-D)

Zutaten für eine Tarteform:

1 fertiger Blätterteig (natürlich kann man den Teig frisch zubereiten, aber ihr solltet für den Fall der Fälle (akuter Anfall von “Apfeltartesucht” immer so ein Paket im Kühlschrank haben))

5 saftige Äpfel (Boskoop eignet sich sehr gut)

Saft einer halben Limette

5 TL Aprikosenkonfitüre

3 EL Zimt/Zucker-Mischung

ein paar Flocken Süßrahmbutter

7 Cantuccini-Kekse (fein gemahlen)

und nach Belieben Marzipan

Zubereitung:

Heizt euren Backofen auf etwa 180 °C vor und legt die Tarteform mit Backpapier aus. Jetzt geht’s an unsere runden Lieblingsfrüchte. Äpfel schälen und direkt mit dem Limettensaft beträufeln (so vermeidet ihr die fiesen braunen Stellen). Als nächstes könnt ihr den fertigen Blätterteig in die Form legen und an den hochstehenden Rändern etwas andrücken. Die Hälfte der Zimt/Zucker-Mischung darüber streuen. Nun müssen die Äpfel in dünne Spalten geschnitten werden und dann wie eine Spirale auf dem Blätterteig verteilt werden. Spart nicht an Äpfeln – kein Platz darf mehr frei sein (wenn 5 Äpfel nicht reichen ruhig noch einen nehmen). Den Rest der Zimt/Zucker-Mischung darüber und auch die Butterflöckchen auf dem Kuchen verteilen. Jetzt fehlen nur noch Marzipan, Konfitüre und Cantuccini. Zerkrümelt das Marzipan und steckt es zwischen die Apfelspalten. Die Konfitüre einfach auf der Tarte verteilen und auch die gemahlenen Canuticcini schön verteilen.

Ab in den Ofen…. 15-20 Minuten warten (bis die Äpfel schön weich sind) und dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Genießt es :)

IMG_3477

IMG_3479

 

 

4 Kommentare

Gedanken teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s